21. Dezember 2023

Augenkrankheiten, Symptome & Altersschwäche | Ihr Dorfoptiker

Augenkrankheiten frühzeitig erkennen.

Im Laufe unseres Lebens sind unsere Augen unzähligen Reizen ausgesetzt. Die Fenster zur Welt, wie sie oft genannt werden, sind für die meisten von uns ein unentbehrliches Organ. Doch was passiert, wenn dieses Fenster getrübt wird? Wir widmen uns diesem Thema mit größter Leidenschaft und möchten Sie heute über das facettenreiche Gebiet der Augenkrankheiten informieren.

Inhaltsverzeichnis

  • Welche Augenkrankheiten gibt es?
  • Welche Symptome treten bei Augenkrankheiten auf?
  • Welche Augenkrankheiten gibt es im Alter?
  • Wie schnell verschlechtern sich die Augen im Alter?
  • Welches Organ hängt mit dem Auge zusammen?
  • Welche Heilverfahren und Behandlungen gibt es für Augenkrankheiten?
  • Wie sehen die Heilungschancen bei den Augenkrankheiten aus?
  • Wie kann ich mein Auge schützen und Augenkrankheiten vorbeugen?
  • Wie kann mir mein Optiker helfen?
  • Wann sollte ich am besten einen Augenarzt kontaktieren?
  • Fazit

 

Welche Augenkrankheiten gibt es?

Die Gesundheit unserer Augen kann durch verschiedene Erkrankungen beeinflusst werden. Es gibt eine Vielfalt an Augenkrankheiten, die Menschen in verschiedenen Altersgruppen betreffen können. Von der Makuladegeneration bis zur Netzhautablösung, jede Krankheit hat ihre eigenen Merkmale und Herausforderungen.

Makuladegeneration (AMD)

Eine der häufigsten Augenerkrankungen im Alter, bei der die zentrale Sehkraft durch Schädigung der Makula, einem Bereich der Netzhaut, beeinträchtigt wird. Es gibt zwei Haupttypen:

  • trockene und
  • feuchte AMD.

Während die trockene Form langsamer fortschreitet, kann die feuchte Form zu einem schnellen Sehverlust führen.

Glaukom (grüner Star)

Hier handelt es sich eine Krankheit, die durch einen erhöhten Augeninnendruck entsteht und den Sehnerv schädigen kann. Wenn sie nicht behandelt wird, kann sie zur Erblindung führen. Es gibt verschiedene Arten von Glaukom, einschließlich des Offenwinkelglaukoms und des Engwinkelglaukoms.

Netzhautablösung

Eine ernste Erkrankung, bei der sich die Netzhaut vom darunter liegenden Gewebe löst. Es kann von schwarzen Punkten und Lichtblitzen im Sehfeld zu einem plötzlichen Sehverlust führen und erfordert dringend medizinische Behandlung.

Katarakt (Grauer Star)

Dabei handelt es sich um eine Trübung der Augenlinse, die sich mit der Zeit entwickelt. Sie führt zu verschwommener Sicht und kann durch eine Operation behandelt werden, bei der die getrübte Linse durch eine künstliche Linse ersetzt wird.

Retinopathie

Diese Erkrankung tritt aufgrund von Schäden an den Blutgefäßen der Netzhaut auf, häufig verursacht durch Diabetes oder Bluthochdruck.

Welche Symptome treten bei Augenkrankheiten auf?

Augenerkrankungen manifestieren sich oft durch eine Reihe von Symptomen, die manchmal übersehen werden. Ob es eine verschwommene Sicht ist oder das Auftreten von "Fliegern", es ist wichtig, auf diese Zeichen zu achten:

  • Verschwommene oder getrübte Sicht, die das Lesen oder Erkennen von Gesichtern erschwert.
  • Empfindlichkeit gegenüber Licht oder Blendung, die das Fahren in der Nacht schwierig macht.
  • Sehverlust in bestimmten Bereichen des Sichtfelds, was als "tunnel vision" beschrieben wird.
  • Dunkle Flecken oder "Fliegen" in der Sicht, die sich bewegen oder flimmern.
  • Häufige Augenschmerzen oder ein Gefühl von Druck hinter dem Auge.
  • Rote oder entzündete Augen, oft begleitet von Juckreiz oder Brennen.
  • Schwierigkeiten beim Anpassen an Dunkelheit oder Helligkeit.
  • Doppelbilder oder verschobene Bilder.
  • Farbveränderungen oder Schwierigkeiten beim Erkennen von Farben.
  • Ständiger Tränenfluss oder ungewöhnlicher Ausfluss aus den Augen.

Sobald Sie den Verdacht einer Augenerkrankung hegen, kontaktieren Sie am besten Ihren Augenarzt.

Welche Augenkrankheiten gibt es im Alter?

Das Altern bringt oft verschiedene gesundheitliche Herausforderungen mit sich, einschließlich solcher, die unsere Augen betreffen. Es ist wichtig zu wissen, welche Erkrankungen besonders im Alter häufig auftreten, um sie frühzeitig zu erkennen:

  • Makuladegeneration: Besonders bei älteren Menschen über 60 ist dies die Hauptursache für den Verlust der Sehfähigkeit. Es beeinflusst die zentrale Sicht und kann Aktivitäten wie Lesen und Autofahren beeinträchtigen.
  • Glaukom: Das Risiko, an Glaukom zu erkranken, steigt mit dem Alter, insbesondere nach dem 40. Lebensjahr.
  • Katarakt: Fast die Hälfte der Menschen über 65 hat eine gewisse Form von Katarakt.
  • Retinopathie: Diabetes ist eine häufige Krankheit im Alter, und diabetische Retinopathie kann als Komplikation auftreten.

Wie schnell verschlechtern sich die Augen im Alter?

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Sehvermögen im Alter verschlechtert, variiert von Person zu Person. Für einige mag der Rückgang schleichend und kaum wahrnehmbar sein, während andere plötzliche Veränderungen feststellen können. Einige Faktoren, die die Sehverschlechterung beeinflussen können, sind

  • genetische Veranlagungen,
  • Lebensstilfaktoren wie Ernährung und Rauchen,
  • und das Vorhandensein anderer gesundheitlicher Zustände wie Diabetes.

Es ist daher von entscheidender Bedeutung, regelmäßige Augenuntersuchungen durchzuführen, um mögliche Veränderungen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Welches Organ hängt mit dem Auge zusammen?

Unsere Augen sind nicht isolierte Organe, sie sind eng mit anderen Teilen unseres Körpers verbunden. Das Auge  und das Gehirn sind in einer komplexen und engen Beziehung miteinander verbunden. Die Retina, ein Teil des Auges, nimmt visuelle Informationen auf und sendet sie über den Sehnerv direkt an das Gehirn. Dort werden diese Informationen in Bilder umgewandelt, die wir sehen. Störungen oder Krankheiten, die das Auge betreffen, können auch das Gehirn beeinflussen und umgekehrt. Das Zusammenspiel zwischen Auge und Gehirn ist der Grund, warum wir

  • Farben,
  • Bewegungen und
  • Tiefe

wahrnehmen können.

Welche Heilverfahren und Behandlungen gibt es für Augenkrankheiten?

Wenn es um Augenkrankheiten geht, gibt es Hoffnung in Form von Behandlungen und Heilverfahren. Je nach Art und Schweregrad der Augenerkrankung gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  • Makuladegeneration: Es gibt Injektionen, die helfen können, den Fortschritt der feuchten AMD zu verlangsamen.
  • Glaukom: Medikamente in Form von Augentropfen können helfen, den Augeninnendruck zu senken und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.
  • Katarakt: Die häufigste Behandlung ist eine Operation, bei der die trübe Linse entfernt und durch eine künstliche ersetzt wird.
  • Retinopathie: Laserbehandlungen können helfen, Blutungen und Schwellungen zu reduzieren.

Es ist wichtig, bei ersten Anzeichen einer Augenerkrankung einen Augenarzt aufzusuchen. Frühe Erkennung und Behandlung können helfen, das Sehvermögen zu erhalten und weitere Komplikationen zu vermeiden.

Wie sehen die Heilungschancen bei den Augenkrankheiten aus?

Dank des medizinischen Fortschritts sind die Heilungschancen für viele Augenkrankheiten heute besser denn je. Bei frühzeitiger Diagnose und angemessener Behandlung können viele Erkrankungen gestoppt oder sogar rückgängig gemacht werden.

Wie kann ich mein Auge schützen und Augenkrankheiten vorbeugen?

Wenn Sie die folgenden Tipps berücksichtigen und in Maßen genießen, werden Sie Ihren Augen Gutes tun:

  • Schützen Sie Ihre Augen vor direkter Sonneneinstrahlung mit qualitativ hochwertigen Sonnenbrillen.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und vitaminreich.
  • Vermeiden Sie Rauchen und Alkohol in übermäßigen Mengen.
  • Besuchen Sie regelmäßig den Augenarzt für Vorsorgeuntersuchungen.

Wie kann mir mein Optiker helfen?

Als Ihre vertrauensvollen Optiker spielen wir eine entscheidende Rolle bei der Früherkennung potenzieller Augenkrankheiten. Mit unserer Fachkenntnis und den modernsten diagnostischen Geräten können wir Anzeichen von Erkrankungen wie

  • Katarakt,
  • Glaukom oder
  • Makuladegeneration

frühzeitig erkennen. Durch regelmäßige Sehtests und detaillierte Untersuchungen der Netzhaut können wir

  • Veränderungen in der Sehkraft und
  • Auffälligkeiten in der Augenstruktur

feststellen, die auf eine Erkrankung hindeuten könnten. Wenn wir Symptome oder Bedenken bezüglich Ihrer Sehfähigkeit feststellen, leiten wir Sie umgehend an einen spezialisierten Augenarzt weiter.

Wann sollte ich am besten einen Augenarzt kontaktieren?

Wenn Sie Veränderungen in Ihrem Sehvermögen feststellen oder über anhaltende Augenschmerzen klagen, sollten Sie einen Augenarzt aufzusuchen.

Fazit

Wie Sie sehen, ist es von größter Bedeutung, auf unsere Augen zu achten und sich über mögliche Augenerkrankungen zu informieren. Wir sind für Sie da, um Sie zu beraten und zu unterstützen. Bewahren Sie Ihr Sehvermögen und schenken Sie Ihren Augen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen!

Auch interessant für Sie

Öffnungszeiten
© Copyright 2024 - Ihr Dorfoptiker - All Rights Reserved
Jetzt Termin buchen
hello world!
envelopephone-handsetphonemap-markercrossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram